Vorwort; Die innenpolitische Lage in Ungarn nach dem Ersten Weltkrieg; Die Lage der landwirtschaftlichen Arbeiter und die Frage der Grundbesitzverhältnisse; Die soziokulturelle Lage in den zwanziger Jahren. Die "zweigeteilte Literatur" und Dezső Szabó; 4. Die Wandlung des Nationalbewußtseins der ungarischen Jugend in der Slowakei, Siebenbürgen und Ungarn; Die Hauptwerke der radikalen Bauernpolitiker; Innenpolitische Wandlungen in den dreißiger Jahren; Die Anfänge der radikalen Bauernpolitik und die Zeitschrift "Válasz"; Die Kritik an der radikalen Bauernpolitik. "Populisten" und "Urbane"; Die Märzfront. Das Manifest der Märzfront und die Presseprozesse 1937; "Was wünscht das ungarische Volk?" (Das Programm der Märzfront 1938); Das Ende der Zeitschrift "Válasz" und die Gründung der "Nationalen Bauernpartei"; Das innenpolitische Geschehen zwischen 1936 und 1945; Radikale Bauernpolitik und geistiger Widerstand 1939-1944; Letzte Anstrengungen zur Durchsetzung der Prinzipien der radikalen Bauernpolitik 1944-1949; Die radikale Bauernpolitik aus der Sicht der marxistischen Kritik; Bibliographie; Ortsnamenregister; Personenregister.