Einleitung; Geschichtliche Vorbedingungen der literarischen Tätigkeit der Magyaren vor und nach 1772; Die Angleichung des Geisteslebens in Ungarn und Österreich; Ungarn erwacht - der Erwecker: Wien; Die ungarischen Sprachbewegungen und ihre Kontakte mit den deutschen Sprachbestrebungen; Révai und Adelung; Kazinczy und die deutschen Dichter; Der deutsche Einfluß auf die einzelnen Literaturgattungen: Prosa, Versdichtung, Dramatik; Auf deutschen Spuren zum ungarischen Parnaß; József Katona (1791-1830); Károly Kisfaludy (1788-1830); Nachwort; Literaturverzeichnis; Personenregister.