KRISZTINA BUSA, M. A.

(geb. 1974 in Budapest)

1993-1996 Studium der Ungarischen Literatur und Linguistik sowie des Deutschen als Fremdsprache an der Eötvös-Loránd-Universität Budapest

1996-2003 Studium der Neueren Deutschen Literatur, des Deutschen als Fremdsprache und der Interkulturelle Kommunikation an der Ludwig-Maximilians-Universität München

2003 Magister Artium an der LMU

seit 1996 ehrenamtliches Mitglied (2003-2005 Vorsitzende) des Vereins Copernicus München (zur Förderung von Studenten aus Ost-, Ostmittel- und Südosteuropa)

seit 1996 nebenberufliche Übersetzer- und Dolmetschertätigkeit (Zentrum für Transkulturelle Medizin, München; KZ-Gedenkstätte, Dachau)

2000-2002 Kultur- und Verlagsreferentin am Ungarischen Institut München e. V. (UIM)

seit 2003 Fachreferentin am UIM e. V.

seit 2007 Mitglied der Redaktion des ,Ungarn-Jahrbuch‘ und der ,Studia Hungarica‘

2010-2014 Fachreferentin und Lektorin am Ungarischen Institut an der Universität Regensburg

ab 2015 Fachreferentin und Lektorin am Hungaricum – Ungarischen Institut der Universität Regensburg