Dr. habil. Zsolt K. Lengyel, M.A.

(geboren 1960 in Klausenburg/Cluj/Kolozsvár, Rumänien)

1981-1986 Studium der Geschichte Ost- und Südosteuropas, Politischen Wissenschaften sowie Allgemeinen und Vergleichenden Literaturwissenschaft an der Ruprecht-Karl-Universität Heidelberg
seit 1982 der Ludwig-Maximilians-Universität München
1984-1987 wissenschaftliche Hilfskraft
1986 M. A.
1989-1996 Lehrbeauftragter
1992 Dr. phil. 
1996-2003 wissenschaftlicher Mitarbeiter des Instituts (später: der Abteilung) für Geschichte Ost- und Südosteuropas am Historischen Seminar der Ludwig-Maximilians-Universität München
Seit 1983 wissenschaftlicher Mitarbeiter
Seit 1998 Geschäftsführer
Seit Februar 2002 1. Vorsitzender und Direktor des Ungarischen Instituts München
2008 Dr. habil. Eötvös-Loránd-Universität, Budapest
Seit Ende 2012 Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Universität Regensburg
Seit 2015 geschäftsführender Direktor des Hungaricum–Ungarisches Institut der Universität Regensburg

Aktuelle Forschungsgebiete:

  • Geschichte Ungarns, Rumäniens, Siebenbürgens, des Habsburgerreiches und Österreich-Ungarns, zeitlicher Schwerpunkt: 19. und 20. Jahrhundert

  • Politische und Verwaltungssysteme, internationale Beziehungen, interethnische Beziehungen, Minderheitenfrage, politische Theorien

  • Geschichte und Entwicklungsperspektiven der Ungarnkunde (Hungarologie) als interdisziplinäre Regionalwissenschaft